Skip to content
Würmer
ThePixelman / Pixabay

Steckt da der Wurm drin?

Parasitenbefall wie beispielsweise Würmer schädigen nicht nur Deinen Liebling sondern können auch für uns Menschen zu einem gesundheitlichen Problem führen. Insbesondere dann wenn es sich um abwehr-geschwächte Personen oder Kinder handelt. Und so manch einer fragt sich regelmäßig beim Anblick seiner Fellnase:  Steckt da der Wurm drin?

Unsere Haustiere nehmen, wenn sie sich im Freien aufhalten, regelmäßig über die Ausscheidungen anderer Tiere Wurmeier auf. Katzen auch gerne über Mäuse, die sie fressen. Das ist ganz normal und lässt sich nicht verhindern. Im Organismus unserer Tiere entwickeln sich dann Würmer und nisten sich in ihrem Wirt ein. Oft bleibt diese Infektion zunächst unbemerkt. Ein Wurmbefall kann den Darm sowie andere Organe schädigen. Über den Speichel gelangen die Wurmeier auch auf das Fell unserer Lieblinge. Und so werden sie dann möglicherweise durch streicheln auch auf uns Menschen übertragen.

Steckt da der Wurm drin?
JACLOU-DL / Pixabay

Glücklicherweise stellen die meisten Wurmarten für uns Menschen kein riesiges Problem dar und unsere Abwehr wird mit ihnen fertig. Wenn sie denn intakt ist ! Allerdings kann es bei einer Übertragung z.B. des Fuchsbandwurmes auch zu ernsten Erkrankungen beim Menschen kommen, mit schwerwiegenden Folgen. Wie auch immer, es gilt eine Infektion mit jeglichem Parasitenbefall möglichst zu vermeiden. Denn, sie sind mindestens mal unangenehm.

Vermeiden lässt sich eine Infektion, beim Tier, also nie! Was also tun? Sollte man dann, wie von vielen Tierärzten empfohlen, regelmäßig mindestens 4 x im Jahr prophylaktisch entwurmen? Da scheiden sich die Geister. Die Einen schreien laut: Alles von der Pharma-Industrie forciert und Geldschneiderei. Die Nächsten meinen zu wissen, dass wir damit unsere Tiere vergiften. Und die Dritten beschreiten den vielleicht sinnvollsten Weg.    Aber dazu später mehr!

Zunächst gilt es ein paar Fakten zu klären

  • Es gibt keine Wurmprophylaxe! Wurmkuren töten nur vorhandene Würmer. Sie schützen keinesfalls vor erneutem Befall. Schon am Tag eins nach einer Wurmkur kann die nächste Infektion stattfinden. Sie stellt also keinen verlängerten Schutz dar.
  • Es dauert eine gewisse Zeit, bis sich aus der Aufnahme von Wurmeiern das infektiöse Stadium entwickelt. Die sogenannte Präpatenzzeit. Also die Zeitspanne, die vergeht, bis Hunde oder Katzen ihrerseits infektiöse Wurmstadien ausscheiden und damit wiederum andere, also auch uns Menschen, anstecken können. Die Dauer dieser Präpatenzzeit liegt bei ca. 60 Tagen. Während dieser Zeit lässt sich eine Infektion nicht nachweisen.
  • Ein Wurmmittel ist ein Medikament was Organismen abtötet. Es nimmt daher auch immer auf den Organismus des Tieres Einfluss, es stellt eine Belastung für es dar. Auch wenn das Tier augenscheinlich keine Nebenwirkungen hat, muss es dieses Gift verarbeiten. Das belastet Leber und Nieren.
  • Nachgewiesenen Wurmbefall nicht zu behandeln ist jedoch, mindestens fahrlässig. Eine Infektion stellt ebenfalls eine Belastung für das Tier dar.
  • Die gesamte Welt ist voll mit Parasiten. Wir leben in Symbiose mit den Allermeisten. Letztlich sind wir sogar aus ihnen entstanden. Lassen wir also mal die Kirche im Dorf. Die wenigsten Infektionen im allgemeinen, wenn sie überhaupt ausbrechen,  nehmen schwerwiegende oder gar lebensbedrohliche Verläufe. Sonst wären wir schon längst ausgestorben. Dennoch sollte eine gewisse Hygiene selbstverständlich sein.

Alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand

(Charles Darwin)

 

Wie kannst Du nun Dich und dein Tier schützen? Zunächst solltest Du die Symptome eines Wurmbefalls kennen.

Symptome eine Wurmbefalls

Die Symptome zeigen sich sehr unterschiedlich. Vielen Tieren merkt man über lange Zeit überhaupt nichts an. Auf Dauer schwächen Würmer aber unser Tier und es wird anfällig für andere Infektionser-krankungen. Häufig verlieren befallene Tiere an Gewicht, obwohl sie wie immer fressen. Ein Wurmbefall kann sich außerdem durch wiederkehrende Durchfälle und Erbrechen äußern. Das Fell kann struppig und glanzlos werden. Vor allem bei Welpen, ist ein aufgeblähter Bauch zu beobachten. Peitschen- und Hakenwürmern können auch zu Blutarmut führen.

Einige Würmer führen zu Juckreiz am After. Ein Hund versucht, den Juckreiz zu lindern, indem er mit dem Po über den Boden rutscht. Das sogenannte „Schlittenfahren“. Bei Anzeichen eines Wurmbefalls, sollte man den (Tier)-arzt aufsuchen. Eine entsprechende Versicherung hilft bei der Bewältigung der Kosten. Mit den folgenden zwei Versicherungen habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Werbung
AGILA Tierkrankenschutz für Ihr Tier!
Mit dem AGILA Tierkrankenschutz sichern Sie alle Risiken für Ihren Liebling ab. Jetzt schnell und einfach online abschließen!

Werbung

Weitere sinnvolle Maßnahmen sind turnusmäßige Reinigung der Dinge, mit denen dein Tier in Kontakt kommt und regelmäßiges Händewaschen um zu Vermeiden, das Parasiten sich unnötig vermehren und ausbreiten. Das eigene Bett oder gar das, der Kinder ist nicht unbedingt der geeignete Platz für dein Tier. Das Aufsammeln des Kotes gehört sich nicht nur, sondern es verhindert ebenfalls die Vermehrung und Ausbreitung von infektiösem Material.

Strategische Entwurmung?

Kommen wir aber zurück zu der, in meinen Augen, sinnvollsten und für Dein Tier gesundheitlich besten Möglichkeit alle Beteiligten zu schützen. Wie schon erwähnt, birgt die Chemiekeule „Wurmkur“ eben auch Risiken. Neben den kurzfristigen Nebenwirkungen, die auftreten können, wird der Organismus deines Tieres stark belastet. Leber und Nieren als zentrale Entgiftungsorgane leiden unter der Chemiekeule. Aber auch der Darm bzw. die natürliche Darmflora nimmt erheblichen Schaden. Eine Wurmkur zerstört nämlich diese Darmflora. Ähnlich wie es Antibiotika auch tun. Eine intakte Darmflora ist aber essentiell wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem und hält unter anderem Allergien in Schach.

Wenn man, die pharmazeutische Empfehlung der strategischen Entwurmung, alle 1-3 Monat (je nach Tier und Umstände) mit einem chemischen Breitbandmittel zu Grunde legt,  wundert es nicht, dass auch bei unseren Tieren Allergien und Nierenprobleme ständig zunehmen. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang auch der Umstand der suboptimalen Ernährung nicht unerwähnt bleiben. Wie auch immer- Die ungerechtfertigte Entwurmung belastet! Und es gibt ein weiteres Problem. Es entwickeln sich nämlich, ähnlich der Antibiotika, auch Resistenzen der Würmer gegen diese Breitbandmittel. Sodass im Ernstfall kein geeignetes Mittel mehr zur Verfügung steht.

Die Lösung des Problems

Auf Empfehlung meiner Tierärztin, lautet meine Lösung- Kotuntersuchung! An drei Tagen hintereinander sammele ich etwas Kot. Dieser wird in ein Labor geschickt und dort ausgewertet. So erhalte ich ein Ergebnis, ob und um welchen Wurmbefall es sich handelt. Dann und nur dann, gebe ich ein gezieltes Einzelmittel gegen eben diese Wurmart. So verhindere ich, die turnusmäßige Zerstörung der Darmflora und mögliche Resistenzen. Diese Untersuchung kostet bei meiner Tierärztin ca. 36,-€.  Immer dann, wenn eine Entwurmung wirklich nötig war, gebe ich anschließend zum schnellen Aufbau der Darmflora ein geeignetes Präparat. Denn eine gesunde Darmflora stellt auch einen gewissen Schutz gegen erneuten Befall dar.

Viele Tierärzte stehen der strategischen Entwurmung sehr kritisch gegenüber. Hier ein Artikel von Dr. Dirk Schrader dazu. Tierarzt Dr. Fanz Spitzer hält regelmäßig Online-Fortbildungen u.a. zu diesem Thema. Wenn es dich interessiert, kannst Du dich hier kostenlos zu einem Webinar von ihm anmelden.

Unlängst war ich auf einer Fachmesse. Dort habe ich eine tolle Entdeckung gemacht. Ich habe ein Institut kennengelernt, die sich auf Wurmtests und die leicht verständliche, übersichtliche Befundaufbereitung mit Handlungsempfehlung durch einen Tierarzt, spezialisiert haben. Sie haben ein komplettes Testkit entwickelt, mit dem es sehr leicht möglich ist diese Kotproben durchzuführen und das zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Ich bin dort eine Kooperation eingegangen und erhalte nun für nur 29,-€ eine noch bessere Auswertung als zuvor, mit einer einzigartigen Beratung. Mein spezielles Angebot an Dich- Ich habe einen Rabatt ausgehandelt, den ich gerne an Dich weiter gebe. Mit dem Gutschein-Code: wohlfuehlmacherin  bekommst Du bei der Bestellung nochmals einen Rabatt. Unter Punkt 2, dem Feld „Gesamtsumme“findest Du den hellgrauen Bereich „Gutschein einlösen“, dort klicken und  wohlfuehlmacherin eingeben.

Werbung

Die Durchführung des Tests ist denkbar einfach. Du sammelst die Proben und verstaust alles in einem vorfrankiertem Rückumschlag. Beim Eingang im Labor erhälst Du Zugang zu einer App. Dort findest Du dann die Auswertung samt Handlungsempfehlung durch deren Tierärzte.

Es kommen keine weitere Kosten auf dich zu. Die Testkits unterliegen keinem Verfallsdatum.

 

Übrigens

Darüber hinaus gibt es auch natürliche Mittel um einen Wurmbefall zu verhindern. Ich gebe mittlerweile regelmäßig kurweise das Präparat Bio Kräuter-WURM EX. Seitdem war bisher keine chemische Entwurmung mehr nötig.

Beitrag teilen

Jetzt bequem shoppen!

Du hast weder Zeit noch Lust durch die Geschäfte zu jagen um bestimmte Artikel zu bekommen? 
Einkaufen bei Amazon.de*

*Bei einigen Links (Werbung) handelt es sich um s.g. Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Ich empfehlen nur Produkte/Anbieter, hinter denen ich auch wirklich stehe und die ich persönlich kenne und schätze.

Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten! Dadurch hilfst Du jedoch mir und diesem Projekt. Herzlichen Dank dafür!


antje-schnitzler-portrait

Über Mich

Ob Ernährung, Wellness oder Gesundheit: Deine Wohlfühl-Expertin

Hallo, ich bin Antje Schnitzler. Schön das Du hier bist. Du erhälst regelmäßig und kostenlos, wertvolle Experten-Tipps zu den wichtigsten Lebensbereichen: HealthyLifestyle, Gesundheit, Fitness, Entspannung und Freizeit. Tipps, Trends, Rezepte und Wissenswertes sowie Vorschläge für die Balance Deines Lebens. Schnapp’ Dir Deine Tipps und trage Dich auf meiner Newsletter-Liste ein.   Deine Wohlfühlmacherin.


Für Menschen, die mehr wollen.

Newsletter

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung.


Follow me